Evangelische und Katholische Religionslehre

Vorstellung

Das Fach Evangelische Religion vermittelt Schülerinnen und Schülern wichtige Kenntnisse unter anderem über den monotheistischen Glauben, die Bibel und ethische Fragestellungen.

Fachschaftsmitglieder

Die Fachschaft evangelische Religionslehre besteht zurzeit aus folgenden Kolleginnen und Kollegen:

Die Fachschaft katholische Religionslehre besteht zurzeit aus folgenden Kolleginnen und Kollegen:

Beitrag zur Bildung

Das Fach Evangelische Religion leistet einen bedeutenden Beitrag zur ganzheitlichen Bildung der Schülerinnen und Schüler. Es fördert nicht nur das Verständnis für religiöse Traditionen und Werte, sondern auch die Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen und moralischen Dilemmata. Durch die Beschäftigung mit biblischen Texten und theologischen Themen werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, über ihre eigenen Werthaltungen und Überzeugungen nachzudenken und diese zu reflektieren.

Perspektiven in Beruf und Studium

Das Fach Evangelische Religion kann den Schülerinnen und Schülern vielfältige Perspektiven in Beruf und Studium eröffnen. Das Fach bietet eine gute Grundlage für Tätigkeiten im sozialen Bereich und der Bildungsarbeit. 

Insgesamt trägt das Fach Evangelische Religion dazu bei, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, ethische Kompetenzen zu fördern und sie für eine reflektierte Teilhabe an gesellschaftlichen Diskursen zu qualifizieren.

 

 

Kernlehrpläne und Curricula

Kehrlehrplan für die Sekundarstufe I Realschule NRW

Beitrag zum alltäglichen Leben 

Der Religionsunterricht in der Sekundarstufe 1 unterstützt Schülerinnen und Schüler dabei, ein tieferes Verständnis für sich selbst, für andere Menschen und für die Welt um sie herum zu entwickeln, was für ein erfülltes und verantwortungsbewusstes tägliches Leben von großer Bedeutung ist.

Der Religionsunterricht ermöglicht es Schülern, unterschiedliche religiöse Perspektiven zu verstehen und zu respektieren. Dies fördert den Dialog, die Toleranz und das gegenseitige Verständnis zwischen Menschen verschiedener Glaubensrichtungen.

Der Religionsunterricht bietet Raum für persönliche Reflexion und Selbstfindung. Lerngruppen haben die Möglichkeit, über existenzielle Fragen nachzudenken und ihre eigenen Überzeugungen und Werte zu erforschen. Dies kann dazu beitragen, ein starkes Selbstbewusstsein und eine klare Lebensperspektive zu entwickeln.

Der Religionsunterricht vermittelt oft wichtige ethische Prinzipien und moralische Werte, die für das tägliche Leben relevant sind. Diese Werte wie Mitgefühl, Gerechtigkeit und Toleranz können Schülern helfen, bessere Entscheidungen zu treffen und respektvolle Beziehungen zu anderen aufzubauen.

Anbei finden Sie in der Fotogallerie (unten) einige Handlungsprodukte der Klasse 5:

Ausstellung im PZ
Schaukasten mit den 10 Geboten (Klasse 5)